Reisesuche öffnen
 
 

Leipzig / Schleswig Holsteinischer Zeitungesverlag - 4 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Beratung & Buchung
0941 / 29708-0
Buchungscode:
5662
Termin:
05.08.2021 - 08.08.2021
Preis:
ab 539 € pro Person

30 Jahre jährte sich der historische deutsche Moment des Mauerfalls in 2019, der nicht zuletzt auch in Leipzig seinen Anfang nahm. Die Friedliche Revolution des Herbstes 1989 lebt im Gedächtnis der Leipziger durch tausende persönliche Erinnerungen fort. Es ist ein gespeicherter Schatz erlebter Geschichte, den die Menschen bewahren. Die umwälzenden, aufwühlenden Veränderungen jener Wochen lassen sich nicht zuletzt an markanten Orten ablesen. Begleiten Sie uns auf einen Streifzug durch Leipzig und entdecken Sie die Stadt im Wandel. Es erwartet Sie ein exklusives Rahmenprogramm mit vielen besonderen Begegnungen.

Reiseverlauf

Donnerstag, 05.08.2021 Anreise & Stadtrundgang Morgens starten Sie ab Ihrer gebuchten Zustiegsstelle und die Fahrt geht nach Leipzig ins Penta Hotel. Hier lernen Sie Ihren Gästeführer kennen, der Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Als Denkmalpfleger der Stadt Leipzig sind Denkmalschutz und Gästeführungen für ihn zu einer sehr stimmigen Einheit verschmolzen, welche er gerne auch seinen Gästen vermitteln möchte. Gemeinsam begeben Sie sich auf einen Stadtrundgang durch die Leipziger Innenstadt entlang zahlreicher Sehenswürdigkeiten. Hauptaugenmerk liegt auf der Nikolaikirche. Sie ist 1989 zum Symbol der Friedlichen Revolution geworden, also der Ort, an dem sich lange vorher Entwicklungen vollzogen haben, die im Herbst 1989 das auslösten, was im Sprachgebrauch etwas kurz als "Wende" bezeichnet wird. Diese Entwicklungen sind eng verknüpft mit dem Phänomen der Friedensgebete und sind ein Grund, warum das Ende der DDR von Leipzig ausging. Zurück im Hotel nehmen Sie gemeinsam ein Abendessen ein.

Freitag, 06.08.2021 Musikalisches Viertel, Neue Seenlandschaft & Tischgespräche Sie genießen das reichhaltige Frühstücksbuffet bevor Sie abgeholt werden und sich nach einer kleinen Stadtrundfahrt und auf einen Spaziergang durch das Musikviertel begeben. Wichtige Leipziger Musikinstitutionen sind verantwortlich für die Bezeichnung. Die ersten Gebäude des Viertels waren 1884 das zweite Gewandhaus, damals Neues Concerthaus genannt, und 1887 der Neubau des Königlichen Konservatoriums der Musik. Robert und Clara Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy schrieben hier Musikgeschichte. Hier befinden sich auch das Bundesverwaltungsgericht, die Alte Kunstakademie, die Musikhochschule und die Albertina. Je nach Möglichkeit werden Sie Einblicke in diese Gebäude erhalten. Das heutige Bundesverwaltungsgericht wurde von 1888 bis 1895 als Reichsgerichtsbau errichtet. Das in den Formen des späten Historismus errichtete Gebäude knüpft an italienische Renaissancebauten sowie Bauten des französischen Barock an. Der restaurierte Große Sitzungssaal mit den historischen Länderwappen und Kaiserbildern ist das Herzstück des Hauses, zudem erfahren Sie Wissenswertes über Aufgaben und Arbeitsweise der Verwaltungsgerichtsbarkeit, zur Geschichte und Architektur. Direkt nebenan sich die Bibliotheca Albertina. Der Prachtbau öffnete seine Pforten. Arwed Rossbach entwarf ein repräsentatives Gebäude, welches das Selbstverständnis der alten und bekannten Leipziger Universität widerspiegelt. Einige Bücher und Handschriften stammen noch aus der Bibliothek der Dominikaner oder sind weitaus älter. Dabei ist das Schicksal der Bibliotheca Albertina durchaus mit dem der Dresdner Frauenkirche zu vergleichen: Die Bibliothek wurde zu zwei Dritteln zerstört, fristete über Jahrzehnte ein trauriges Dasein als Ruine, um dann - wie Phönix aus der Asche - nach der Wende wieder aufzuerstehen. Seit dem Wiederaufbau (1992 bis 2002) beherbergt der monumentale Bau wieder die Hauptbibliothek der Universitätsbibliothek Leipzig. Von aus begeben Sie sich auf eine Landpartie und werden entdecken, wie die Wende auch das Leipziger Umland veränderte. Gerade nach der politischen Wende 1989 bekam das Braunkohlerevier eine enorme Veränderungsdynamik. Während in DDR-Zeiten vor allem der Kulkwitzer See als Badewanne der Leipziger bekannt wurde, so entstanden ab Anfang der Neunziger Jahre ein neuer Tagebausee nach dem anderen. Mehr als 23 Tagebaulöcher verwandeln sich seither in Seen und die Lebensqualität und der Freizeitwert verbessern sich mit jedem Jahr. Allenthalben entstehen Bootshäfen, Ferienwohnungen und Sportmöglichkeiten, Strände und Stege laden zum Verweilen ein. Zum Abschluss machen Sie eine kleine Rundfahrt durch den Leipziger Stadtteil Plagwitz, der wie kein anderer für die Veränderung der Stadt nach der Wende steht. Er ist der derzeit angesagteste Stadtteil. Hier finden Sie einen spannenden Mix aus alten Fabriken und Industriebrachen, aus netten Wohnvierteln und alten Villen, Wasser und Grün, alternativem Vibe und Startup-Geist. Zum Abendessen werden Sie im traditionsreichen Ratskeller erwartet. Er wurde bereits 1904 im Neuen Rathaus eröffnet, das auf den Grundmauern der alten Pleißenburg errichtet wurde. Hier zu speisen ist etwas Besonderes und der Keller umfasst 7 Gesellschaftsräume, unter anderem den weitläufigen Gewandhaussaal mit heiter-nachdenklichen Trinksprüchen auf den Deckengewölben und die im Stile einer rustikalen Burgwache eingerichteten "Alten Wache". Gut unterhalten von Ihrem Gästeführer und Denkmalschutzbeauftragten, der das Gebäude aufgrund seiner Tätigkeit als Stadtkonservator sehr gut kennt, lassen Sie den Abend bei Tischgesprächen gesellig ausklingen.

Samstag, 07.08.2021 Freizeit & Zoo Leipzig Der Vormittag steht für eigene Erkundungen der Stadt Leipzig und vielleicht einen ausgiebigen Einkaufsbummel zur Verfügung. Mittags begeben Sie sich gemeinsam auf Entdeckungstour in eine faszinierende Wildnis - mitten in der Stadt. Denn hinter dem Zoo Leipzig steht ein einmaliges Konzept: artgerechte Tierhaltung, Artenschutz, Bildung und spannende Entdeckertouren werden vereint. Er befindet sich auf dem Weg zum "Zoo der Zukunft", beherbergt etwa 850 Tier- und Unterarten und gehört zu den renommiertesten und modernsten Zoos der Welt. Sechs Themenwelten und das Gondwanaland, eine faszinierende Tropenerlebniswelt so groß wie zwei Fußballfelder, zeigt Ihnen den tropischen Regenwald mitten in Deutschland. Nach der exklusiven Übersichtsführung haben Sie Zeit für eigene Entdeckungen, bevor Sie sich zum Abendessen im Zoo-Restaurant treffen.

Sonntag, 08.08.2021 Asisi-Panorama & Heimreise Heute verabschiedet sich das Hotelteam von Ihnen und Sie besuchen zum Abschluss das neueste 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi. Das 32 Meter hohe Panorama "CAROLAS GARTEN - Eine Rückkehr ins Paradies" macht erstmals die Welt des Mikrokosmos erlebbar. Yadegar Asisi rückt einen Blütenkelch ins Zentrum der Betrachtung. Der Besucher "schrumpft" auf die Größe eines Blütenpollens und entdeckt die faszinierende Szenerie innerhalb eines heimischen Gartens in einer nie dagewesenen Vergrößerung. Einerseits thematisiert das Kunstwerk auf 3.500 Quadratmetern eine Welt, die jedermann bekannt scheint, anderseits eröffnet CAROLAS GARTEN Einblicke in Strukturen und Details in der Natur, die sonst für das menschliche Auge verborgen bleiben. Von hier aus treten Sie Ihre Heimreise an.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten

Unterbringung Das Penta Hotel Leipzig bietet Ihnen 356 geräumige klimatisierte Designerzimmer, kostenfreies WLAN und einen kostenlosen 24- Stunden-Wellnessbereich mit einem Innenpool. Sie wohnen nur 10 Gehminuten vom Leipziger Hauptbahnhof und der historischen Altstadt entfernt. Der Zimmerservice steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Die Wellnesseinrichtungen umfassen eine Sauna, einen Whirlpool und einen Fitnessraum. Außerdem können Sie sich bei einer Partie Billard vergnügen. Die stilvolle pentalounge umfasst ein Restaurant, eine Bar und eine Lobby. Im Restaurant erhalten Sie regionale und internationale Gerichte.

Weitere wichtige Informationen entnehmen Sie unserem ausführlichen Reiseprogramm.

Eingeschlossene Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Ihrer gebuchten Zustiegsstelle
  • Reisebegleitung durch einen Mitarbeiter des Denkmalschutzamtes der Stadt Leipzig (ab Hotel)
  • 3 Übernachtungen im Penta Hotel Leipzig mit großem Frühstücksbuffet
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel
  • 1,5-stündiger Spaziergang durch die Innenstadt mit Besuch der Nikolaikirche
  • Geführter Spaziergang durch das Leipziger Musikviertel mit Besuch des Bundesverwaltungsgerichts, der Universitatsbibliothek Albertina, der Musikakademie und der Alten Kunstakademie (Innenbesichtigungen nach Möglichkeit)
  • Ausflug mit Mittagsimbiss zur Neuen Seenlandschaft und Rundfahrt durch den Trendbezirk Plagwitz
  • 3-Gang-Abendessen im Ratskeller und Tischgesprächen zur Stadtentwicklung
  • Eintritt und Sonderführung (Afrika) im Zoo Leipzig mit Abendessen (Tellergericht) in der Kiara-Lodge
  • Eintrittskarte fur das neue Yadegar Asisi-Panorama "Carolas Garten" Eine Rückkehr ins Paradies" mit kleiner Einführung
  • Citytax der Stadt Leipzig

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
  • Persönliche Reiseversicherungen

Für diese Reise gilt die Stornostaffel (Omnibusreisen 5.3.b) gemäß der Reisebedingungen der M-tours Live Reisen GmbH.

  • Doppelzimmer - Laut Programm
    539 €
  • Einzelzimmer - Laut Programm
    639 €