Reisesuche öffnen
 
 

Königswinter / Neue Osnabrücker Zeitung - 4 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Beratung & Buchung
0941 / 29708-0
Buchungscode:
5093
Termin:
02.10.2020 - 05.10.2020
Preis:
ab 539 € pro Person

Anlässlich des 70. Jahrestages des Grundgesetzes in 2019 nehmen wir Sie über den Tag der Deutschen Einheit mit auf eine spannende Spurensuche in die Vergangenheit und Geschichte der Bundesrepublik und ihrer ehemaligen Hauptstadt Bonn. Denn hier wurde das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland feierlich verkündet, trat in Kraft und damit war die Bundesrepublik Deutschland gegründet. Vor dem Hintergrund der Erfahrungen von zwei Weltkriegen und zwölf Jahren Nationalsozialismus setzten sich die Väter und Mütter des Grundgesetzes zum Ziel, der neuen Bundesrepublik eine Verfassung zu geben, deren Dreh- und Angelpunkt die Würde jedes Einzelnen ist. Ausgangpunkt ist die Weinstadt Königswinter am Rhein. Sie liegt direkt am Fuße des Siebengebirges, das zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands zählt und hoch oben auf dem sagenumwobenen Drachenfels thront Schloss Drachenburg. Begleiten Sie uns also auf eine spannende Spurensuche. Spannende Geschichten und Einblicke sind garantiert!

Freitag, 02.10.2020
Anreise, Stadtrundgang & Drachenfels

Nach Ihrer Anreise nach Königswinter ins Maritim Hotel lernen Sie Ihre Reiseführerin kennen, die Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Gemeinsam begeben Sie sich auf einen kleinen Spaziergang zur Talstation der Drachenfelsbahn Königswinter. Von hier aus starten Sie die Fahrt mit der ältesten Zahnradbahn Deutschlands. Sie bringt Sie hinauf auf den sagenumwobenen Drachenfels und überwindet auf Ihrem Weg zum Gipfel rund 220 Höhenmeter mit Steigungen von bis zu 20 Prozent. Hoch über dem Rhein thront die Ruine der Grenzfestung des Kölner Erzbistums, die Dichter und Maler inspirierte und auf halber Höhe taucht Schloss Drachenburg auf - eine einzigartige Verbindung von Kultur und Natur. Nach einer Führung durch das Schloss geht es wieder hinunter ins Tal und im Hotel lassen Sie den Anreisetag bei einem Abendessen gesellig ausklingen.

Samstag, 03.10.2020
Bundesrat, Haus der Geschichte & Kanzlerbungalow

Bonn, Bundesrat, Kanzlerbungalow & Haus der Geschichte
Am Tag der Deutschen Einheit besuchen Sie heute die ehemali-ge Bundeshauptstadt Bonn. "Heute…beginnt ein neuer Abschnitt in der wechselvollen Geschichte unseres Volkes: Heute wird nach der Unterzeichnung und Verkündung des Grundgesetzes die Bundesrepublik Deutschland in die Geschichte eintreten." Konrad Adenauer spricht diese bedeutenden Worte am 23. Mai 1949. Ort des historischen Geschehens ist die Pädagogische Akademie in Bonn: Dort hat der Parlamentarische Rat seit dem 1. September 1948 über die vorläufige Verfassung verhandelt. Hier rückt nun die neue Ausstellung "Unser Grundgesetz" den Saal als Ort der Beratung, Unterzeichnung und Verkündung des Grundgesetzes der Bundesrepublik in den Fokus. Von September 1949 bis ins Jahr 2000 tagt in dem Saal, in dem das Grundgesetz entsteht, der Bundesrat. Sie besuchen die Ausstellung und besichtigen das Gebäude. Einen Eindruck der deutschen Zeitgeschichte nach 1945 vermittelt außerdem eine Führung im Haus der Geschichte. Im Anschluss besichtigen Sie den Kanzlerbungalow. Er ist das ehemalige Wohn- und Empfangsgebäude der Bundeskanzler. 1963 vom Architekten Sep Ruf entworfen, stand es allen Regierungschefs von 1964 bis 1999 als Wohnung und zu Repräsentationszwecken zur Verfügung. 2001 wurde der Kanzlerbungalow unter Denkmalschutz gestellt. Der Rundgang ermöglicht Einblicke in die repräsentativen und privaten Räume und eine Ausstellung. Später wandeln Sie auf dem "Weg der Demokratie" wandeln, der zu den steinernen Zeitzeugen dieser prägenden Ära zählt. Eine kleine Stadtrundfahrt führt Sie dann in die Bonner Innenstadt. Nach einem kleinen Rundgang haben wir für Sie einen Tisch in einem Bonner Brauhaus reserviert.

Sonntag, 04.10.2020
Adenauer-Haus, Ahrweiler, Regierungsbunker & Weingut

Heute geht die Fahrt zunächst nach Rhöndorf. Hierhin zog Konrad Adenauer im Frühjahr 1935 mit seiner Familie. Sie besichtigen das ehemalige Wohnhaus, welches als Heim für eine große Familie geplant und gebaut worden war. Als auch die vier Kinder aus zweiter Ehe erwachsen wurden und Adenauers zweite Frau Gussi 1948 verstarb, leerte es sich schrittweise. Doch es sollte auch für den späteren Bundeskanzler stets ein privates Refugium bleiben, wo er Ruhe fand und sich von den Strapazen der langen Arbeitstage erholte. Im ersten Stock des Hauses - für Besucher nur von außen einzusehen - befinden sich das Arbeitszimmer und daneben das Schlafzimmer, in dem Adenauer am 19. April 1967 starb. Auch der Garten ist durch seine südländisch anmutende Vielfalt von Pflanzen, Plastiken und Brunnen eine Sehenswürdigkeit an sich. Er erinnert nicht zufällig an das nördliche Italien, eine Landschaft, die Adenauer schätzen und lieben lernte. Weiter führt Sie die Fahrt entlang der Ahr. Kaum irgendwo sind die Hänge so steil wie hier im nördlichsten Rot-weinanbaugebiet Deutschlands. Diese Weinberglagen sind durch Schieferverwitterungsböden geprägt. Sie lassen ein einmaliges mediterranes Mikroklima und damit ein unverwechselbares Geschmacksprofil und gehaltvolle Weine entstehen. Die Fahrt führt Sie entlang der Ahr. Kaum irgendwo sind die Hänge so steil wie hier im nördlichsten Rotweinanbaugebiet Deutschlands. Diese Weinberglagen sind durch Schieferverwitterungsböden geprägt. Sie lassen ein einmaliges mediterranes Mikroklima und damit ein unverwechselbares Geschmacksprofil und gehaltvolle Weine entstehen.

Im kleinen gemütlichen Weinort Ahrweiler haben Sie nach einem kleinen Rundgang die Möglichkeit zum Mittagessen, bevor Sie durch die atombombensicheren Tore des ehemaligen Regierungsbunkers treten und den "Ausweichsitz der Verfassungsorgane" besichtigen. Jenes gewaltige Labyrinth aus 17 Kilometer Betonröhren war das streng gehütete Staatsgeheimnis Nummer Eins, um das sich gleichwohl seit dem ersten Spatenstich wilde Gerüchte rankten. 20.000 Arbeiter errichteten ab Baubeginn 1959 in zwölf Jahren den Bunker, der mit vier Milliarden D-Mark bis heute die teuerste und größte Einzelinvestition der Bundesrepublik bedeutet. Genau 30 Tage lang sollten im Ernstfall eines Atomangriffs 3.000 mutmaßlich letzte Deutsche bei Fertig-Nudeln und Margarine aus der Tube das atomar verseuchte Land dort draußen weiter regieren. Was danach käme, blieb ein nie ausgesprochenes Tabu. Zurück am Tageslicht besuchen Sie eine der Winzergenossenschaften. Sie besichtigen das Weingut mit den Kellergewölben und dem Weinbau-Museum, bevor Sie die regionalen Weine verkosten. Dazu wird ein ordentlicher Winzerschmaus gereicht, bevor Sie der Bus wieder zurück nach Bonn bringt.

Montag, 05.10.2020
Petersberg, Linz & Heimreise

Heute verabschiedet sich das Hotelteam von Ihnen und Sie werden Sie zu einer Hausführung durch das traditionsreiche Grandhotel auf dem Petersberg eingeladen, denn hier wurde Geschichte geschrieben. Zahlreiche Staatsgäste der Bundesre-publik nächtigten schon in den eleganten Räumen. Und auch heute, trotz der Verlegung von Teilen der Bundesregierung nach Berlin, ist das Steigenberger Grandhotel Petersberg mit seinen großzügigen Seminarräumen ein beliebter Veranstaltungsort für politische Tagungen. Unter anderem war es 2001 und 2011 Schauplatz der Afghanistan-Konferenz. Die gläserne Rotunde dient seit 2005 regelmäßig als Kulisse für die Phoenix-Diskussionsrunde "WissenschaftsFORUM Petersberg". Bedeutende Persönlichkeiten, die in den Räumen des 5-Sterne-Hotels bereits untergebracht wurden, sind u.a. Queen Elisabeth II. von Großbritannien und Nordirland, Ex-US-Präsident Bill Clinton, und Michail Gorbatschow, ehemaliger Staatspräsident der Sow-jetunion. Im Anschluss fahren Sie entlang der wunderschönen Landschaften des Rheins nach Linz. Hier erhalten Sie eine kleine Einführung und können dann das Städtchen selbst entdecken, welches um 1320 Stadtrechte und eine massive Stadtbefestigungsmauer erhielt, die teilweise heute noch erhalten ist. So betraten früher Händler, Handwerker und Schiffer die Stadt durch das mächtige Rheintor. Charakteristisch für Linz sind auch die verträumten Winkel und Gassen der Altstadt mit ihren Bürgerhäusern aus fünf Jahrhunderten. Diesen farbenfrohen Fachwerkbauten - oft mit geschnitztem Gebälk reich verziert - verdankt Linz den Beinamen "Die Bunte Stadt am Rhein".

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten!

Zustiege und voraussichtliche Zeitplanung
Lingen - Lindenstraße 24, Emslandhallen
Meppen –ZOB
Osnabrück – ZOB (Eisenbahnstraße)

Die genauen Abfahrtszeiten erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10 Tage vor Abreise.

Änderungen der Zeiten und Zustiegsstellen vorbehalten!

Unterbringung
Umfassend renoviert präsentiert sich das Maritim Hotel Kö-nigswinter mit direkter Lage am Rhein. Nicht nur alle 248 Zimmer wurden neu gestaltet, auch die Bereiche für Wellness und Gastronomie erstrahlen in neuem Glanz. Alle Zimmer sind unter anderem mit kostenfreiem WLAN ausgestattet. Im Schwimmbad sowie in der Finnischen Sauna und dem Sanarium kann man es sich gut gehen lassen. Wer lieber in Bewegung bleibt, nutzt das moderne Fitnessstudio oder den Fahrradverleih des Hotels (teilweise gegen Gebühr). Im Restaurant "Rheinterrassen" starten Sie den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück und genießen abends regionale und internationale Köstlichkeiten. Den Drink am Abend gibt es in der Pianobar.

Weitere wichtige Informationen entnehmen Sie unserem ausführlichen Reiseprogramm

Hinweis Bettensteuer
Immer mehr Städte in Europa führen eine sogenannte Bettensteuer oder eine City Tax ein. Falls bei dieser Reise diese Steuer anfallen sollte, bitten wir Sie, diese vor Ort in bar direkt im Hotel zu bezahlen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Eingeschlossene Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Reisebus
  • 3 Übernachtungen im Maritim Hotel Königswinter
  • Reichhaltiges Maritim Frühstücksbuffet mit Sekt
  • Fahrt mit der ältesten Zahnradbahn Deutschlands
  • Besichtigung von Schloss Drachenburg auf dem Drachenfels
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel
  • Tagesausflug nach Bonn mit
    - Besuche des ehemaligen Bundesrats
    - Führung durch das Haus der Geschichte
    - Führung im Kanzlerbungalow
    - Kleine Stadtrundfahrt und Stadtspaziergang Bonn
    - Abendessen im Brauhaus (2-Gang)
  • Tagesausflug ins Ahrtal mit
    - Besuch des ehemaligen Wohnhauses von Konrad
    Adenauer
    - Stadtrundgang Ahrweiler
    - Führung durch den Regierungsbunker
    - Weingutsbesuch mit Kellerführung, Wein-Bau-Museum, 4er-Weinprobe und rustikalem Abendessen
  • Hausführung durch das Grand Hotel Petersberg (ehemaliges Gästehaus der Bundesrepublik)
  • Stadtführung in Linz

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Bettensteuer/Beherbergungsteuer Königswinter (siehe Hinweis Bettensteuer)
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
  • Persönliche Reiseversicherungen

Für diese Reise gilt die Stornostaffel (Omnibusreisen 5.3.b.) gemäß der Reisebedingungen der M-tours Live Reisen GmbH.

  • Doppelzimmer - Laut Programm
    539 €
  • Einzelzimmer - Laut Programm
    599 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Lingen - Emslandhallen, Lindenstraße 24a
    0 €