Reisesuche öffnen
 
 

Armenien & Georgien / Mittelbayerische Zeitung - 13 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Beratung & Buchung
0941 / 29708-0
Buchungscode:
5196
Termin:
16.10.2020 - 28.10.2020
Preis:
ab 1899 € % pro Person

Sakrale Gesänge in uralten Gemäuern, Felsenklöster und verstaubte Kirchen: in Armenien treffen Sie auf tief verwurzelten Glauben, unberührte Religionen und eine raue Hochgebirgswelt. Das Nachbarland Georgien bietet dafür sattes Grün, weite Flusstäler und schneebedeckte Gipfel des Kaukasus. Entdecken Sie zwei reizvolle Länder während dieser Rundreise.

1. Tag, Freitag, 16.10.2020
München - Jerewan

Am Abend Flug von München über Wien (Aufenthalt ca. 2 Std.) nach Jerewan. Ankunft in der Nacht in Armenien.

2. Tag, Samstag, 17.10.2020
Stadtrundfahrt Jerewan

Nach Ankunft in der Nacht in Jerewan Empfang durch Ihre örtliche Reiseleitung, Transfer und Übernachtung im Hotel. Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt rund um Jerewan. Während der Tour werden Sie den Platz der Republik, mit traditionell armenischer Architektur, das Regierungshaus, das Ministerium des Auswärtigen Amtes, das zentrale Postamt und die Nationale Gemäldegalerie sehen. Sie besuchen am Platz der Republik das Historische Museum, wo wichtige archäologische Sammlungen aus der steinernen Zeit bis zum Mittelalter ausgestellt sind. Vor dem Museum wird der Platz durch einen großen Springbrunnen belebt, die sogenannten singenden Fontänen. Anschließend besuchen Sie die Genozid Gedenkstätte und das Museum, das den Opfern des Genozids 1915 gewidmet ist. Am Abend Willkommensabendessen in einem Restaurant. Übernachtung in Ihrem 4-Sterne Hotel in Jerewan.

3. Tag, Sonntag, 18.10.2020
Etschmiadsin - Zvartnots - Brandy Fabrik

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Etschmiadsin. Die Kathedrale liegt nur 20 km von Jerewan entfernt. Auf dem Weg dorthin, besuchen Sie die Kirche St. Hripsime, die als ein wahres Juwel von Armenien gilt. Die Kirche wurde zwischen den Jahren 301 bis 303 n. Chr. unter der Herrschaft des armenischen Königs Tiridates III und des ersten armenischen Katholikos St. Gregor, auch "der Erleuchter" genannt, gebaut. Nach dem Mittagessen in einer Kunstschule fahren Sie zurück nach Jerewan. Unterwegs machen Sie einen Halt bei den Ruinen des Tempels Zvartnots - die eine Perle der Architektur des 7. Jhs. darstellen. Der Tempel Zvartnots ist in die UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen. Rückfahrt nach Jerewan. Besuch der Brandy Fabrik, wo Sie den vielgelobten armenischen Brandy verkosten dürfen. Übernachtung im Hotel in Jerewan.

4. Tag, Montag, 19.10.2020
Chor Virap - Weinverkostung in Tuschpa - Norawank

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Kloster Chor-Virap (4 - 17. Jhs.). Das Kloster hat eine sehr reiche Geschichte, sowohl eine religiöse, als auch eine weltliche. Es befindet sich im Ararat-Tal, dem biblischen Berg Ararat gegenüber, mit dem die Arche Noah eng verbunden ist. Die Bedeutung des Klosters ist auf Gregor, den "Erleuchter", zurückzuführen, der das Christentum in Armenien einführte und als der erste armenische Katholik gilt. Im Anschluss Weinverkostung in der Weinfabrik Tuschpa. Nach einem Mittagessen in einem Restaurant, das in einer Höhle liegt, geht es weiter zum Kloster Norawank - ein großes religiöses und kulturelles Zentrum des 12. Jhs. Norawank ("Neues Kloster") liegt ca. 122 km von Jerewan entfernt und befindet sich, von vielen Felsen und Bergen umgeben, in beeindruckender Natur. Rückfahrt nach Jerewan und Übernachtung.

5. Tag, Dienstag, 20.10.2020
Tag zur freien Verfügung - Optional: Ausflug Saghmosawank - Aschtarak

Der heutige Tag steht Ihnen nach dem Frühstück zur freien Verfügung. Genießen Sie die freie Zeit in der Stadt Jerewan.
Optional können Sie an dem Ausflug zum mittelalterlichen Kloster Saghmosawank, das an der atemberaubenden tiefen Schlucht von Aschtarak liegt, teilnehmen (29,- € / mind. 15 Pers.). Saghmosawank wird als "Kloster der Psalmen" übersetzt. Danach Fahrt nach Aschtarak - eine der ältesten Städte Armeniens, um die Kirche Karmravor zu besichtigen. Es ist eine der kleinsten panarmenischen Kirchen, aber trotz seiner Größe können Sie hier das authentische Christentum fühlen. Mittagessen in einem lokalen Haus. Danach Rückfahrt nach Jerewan und Besuch des Obstmarktes. Übernachtung im Hotel in Jerewan.

6. Tag, Mittwoch, 21.10.2020
Tempel Garni - Kloster Geghard - Matenadaran

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Tempel Garni. Der heidnische Tempel ist ein malerisches Denkmal aus der hellenistischen Zeit und ein beeindruckendes Stück der alten armenischen Architektur. Mittagessen in einem lokalen Haus in Garni, wo Sie Gelegenheit haben, den armenischen nationalen Brotbackprozess, genannt "lavasch" und Barbecue in einem U-Herd, genannt "tonir", zu beobachten. Nordöstlich von Garni, oberhalb der Schlucht des Flusses Azat, liegt ein prächtiges Denkmal der mittelalterlichen armenischen Architektur - das UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Geghard. Geghard ist ein unglaublich altes Kloster, das teilweise auf einem Felsen verborgen liegt. Danach Rückfahrt nach Jerewan und Besuch von dem Mesrop-Maschtoz-Institut für alte Manuskripte, kurz genannt Matenadaran. Es enthält die historischen Dokumente aus ganz Europa und Asien aus vielen Jahrhunderten. Die erste Kopie der Bibel und die Evangelien faszinieren mit ihren schönen Miniaturen. Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung.

7. Tag, Donnerstag, 22.10.2020
Käseverkostung in Noratus - Sevan See - Dilijan

Nach dem Frühstück und Check-out besuchen Sie eine Familie in der Nähe des Dorfes Noratus, die über eine kleine Käserei verfügt. Sie lernen die einzigartige Technologie der Käseproduktion kennen. Der Käse wird zum Teil an Weinclubs und Weinrestaurants in Jerewan versendet, aber auch bis nach Europa exportiert. Sie verkosten einige Käsearten mit dem armenischen Wein. Sie besuchen den alten Dorffriedhof, wo es etwa 800 Chatschkar's (Kreuzsteine) zu sehen gibt. Weiterfahrt an den Sevan See. Dieser riesige See, der bis zu 5% der Fläche Armeniens beträgt, liegt etwa 2.000 Meter über dem Meeresspiegel und ist der zweite höchste Süßwassersee der Welt. Es ist nicht nur der größte Süßwassersee Armeniens, sondern auch der größte des Kaukasus. Besuch des Klosters auf der Halbinsel und danach 1-stündige Bootfahrt auf dem Sevan See. Danach Weiterfahrt in die Stadt Dilijan, einem berühmten Kurort in Armenien. Die Leute sagen: "Hätte das Paradies Berge, Wälder und Mineralquellen, wäre es wie Dilijan". Die Stadt wird aufgrund ihrer natürlichen Schönheit auch "Die kleine armenische Schweiz" genannt. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Dilijan.

8. Tag, Freitag, 23.10.2020
Dilijan - Fioletovo - Kloster Haghpat - Überfahrt nach Georgien - Tiflis

Nach dem Frühstück und Check-out Besuch des ethnographischen Bezirkes von Dilijan. Danach fahren Sie weiter in das Dorf Fioletovo, wo die Urchristen angesiedelt sind. Die Einwohner des Dorfes nennen sich Molokanen. Sie haben lange Bärte und trinken während der Fastnacht nur Milch. In dem Dorf werden Sie von einem Molokanen zum Teetisch eingeladen (Tee mit Somovar) und Sie erfahren viel Spannendes über diese Minderheit, die Ihre alte Sitten und Bräuche bis zum heutigen Tag festhalten. Beinahe am Ende der Welt, auf einem Hochplateau mit herrlicher Aussicht gelegen, finden Sie das Kloster Haghpat. Am Nachmittag Guide- und Transportwechsel an der georgischen Grenze bei Sadachlo und Weiterfahrt nach Tiflis. Abendessen in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung in Ihrem zentralen Hotel in Tiflis.

9. Tag, Samstag, 24.10.2020
Stadtbesichtigung Tiflis

Nach dem Frühstück Stadtbesichtigung der Alt- und Neustadt von Tiflis. Die Stadt hat viele alte Sehenswürdigkeiten zu bieten. Alle interessanten Baudenkmäler in der Altstadt liegen nahe zusammen, sodass diese leicht durch einen kurzen Spaziergang zu erreichen sind. Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier aus haben Sie einen schönen Blick auf den Fluss Kura, die Altstadt und auf die Umgebung von Tiflis. Vorbei an den Schwefelbädern - die abends auf eigene Faust besucht werden könnten - geht es zur Nariqala Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz des
heiligen Nino aufbewahrt wird. Weiter geht es zur Antschischati Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Anschließend Besuch der Schatzkammer im Historischen Museum (Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenes Vlies). Abendessen in einem georgischen Restaurant in Tiflis und Übernachtung.

10. Tag, Sonntag, 25.10.2020
Mzcheta - Stepanzminda - Gergeti-Dreifaltigkeitskirche

Frühmorgens, nach dem Frühstück und Check-out, fahren Sie nach Mzcheta und besichtigen die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum von Georgien (UNESCO Welterbe) mit der Dschwari Kirche (6. Jh.) und der Swetizchoveli Kathedrale (11. Jh.). Weiterfahrt entlang der Georgischen Heerstraße über den Kreuz-Pass nach Stepanzminda. Unterwegs Besuch der Wehrkirche - Ananuri (17. Jh). Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des großen Kaukasus. Nach der Ankunft in Stepanzminda Auffahrt zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, können Sie einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus - den Kasbeg (5047m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Stepanzminda (1700m) im Hotel.

11. Tag, Montag, 26.10.2020
Gori - Höhlenstadt Uplisziche - Tiflis

Nach dem Frühstück und Check-out fahren Sie entlang der alten Seidenstraße und kommen zunächst in die Kartli-Region, genauer in die Stadt Gori. Hier besuchen Sie die Höhlenstadt Uplisziche (1.Jt v.Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachvollziehbar. In Gori, der Geburtsstadt Stalins, besichtigen Sie sein Geburtshaus von außen. Anschließend Rückfahrt nach Tiflis. Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung.

12. Tag, Dienstag, 27.10.2020
Kachetien - Sighnaghi - Weinprobe und Mittagessen - Tiflis

Heute besuchen Sie nach dem Frühstück Kachetien, das bekannte Weinanbaugebiet Georgiens. Danach fahren Sie zum Nonnenkloster Bodbe (4-8. Jh.), wo die Apostelin Nino - die christianisierte Georgien - begraben liegt. Danach machen Sie einen Spaziergang durch die malerische Stadt Sighnaghi. Die ganze Stadt ist mit einer Doppelmauer und 28 Türmen umgeben. Die Mauer war das Symbol der Freistadt. Die Häuser sind im klassischen - süditalienischen Stil mit typisch georgischen Elementen gebaut. Weiterfahrt und Besuch eines Bauernhofs mit Weinprobe und Mittagessen. Danach Rückfahrt nach Tiflis und Übernachtung.

13. Tag, Mittwoch, 28.10.2020
Tiflis - München

In der Nacht Transfer zum Flughafen Tiflis und Rückflug nach München. Ankunft am Morgen in Deutschland.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisa-torischen Gründen vorbehalten!

Flug
Die Flüge von München über Wien nach Jerewan und von Tiflis nach München erfolgen mit Austrian Airlines und Lufthansa. Die Beförderung erfolgt in der Economy-Klasse. Voraussichtliche Flugzeiten:

16.10. ab München 19.15 an Wien 20.20 OS116
16.10. ab Wien 22.35 an Jerwan 03.55 (+1) OS641

28.10. ab Tiflis 05.45 an München 07.05 LH2559

Änderungen der Flugzeiten sind möglich und vorbehalten! (bei Flugzeitenänderungen entfällt u. U. das Programm am ersten und/oder letzten Tag oder muss geändert werden!)

Unterbringung
Hotel Historic Yerevan****/Jerewan - 6 Nächte

Das Boutique-Hotel verbindet historische und zeitgenössische Elemente und liegt nur 450 m vom zentralen Platz der Republik von Jerewan entfernt. Die Zimmer sind im europäischen Stil des 19. Jahrhunderts, sowie mit einer Designer-Ausstattung gestaltet. Sie sind ausgestattet mit kostenfreiem WLAN, einem Sat-TV, einem Safe, einem Föhn sowie einer Minibar.
Weitere Informationen unter: https://tufenkianheritage.com/en/accommodation/historic-yerevan-hotel/

Hotel Best Western Paradise****/ Dilidschan - 1 Nacht
Das 4-Sterne Hotel liegt in einer malerischen Gegend und ist nur wenige Fahrminuten vom Stadtzentrum von Dilijan entfernt. Die eleganten Zimmer sind mit Föhn, Minibar, Safe, Kaffee- und Teezubehör und Telefon ausgestattet.
Weitere Informationen unter: www.paradisehotel.am

Hotel KMM***/ Tiflis - 4 Nächte
Das 4-Sterne Hotel empfängt Sie in zentraler Lage in der historischen Altstadt von Tiflis. Zahlreiche Kirchen und Kathedralen liegen nur wenige Gehminuten entfernt. Die stilvollen und modern eingerichteten Zimmer verfügen über kostenfreies WLAN, Minibar, Safe, Telefon, Kaffee- und Teezubehör, Kühlschrank, Flachbild-TV und Heizung.
Weitere Informationen unter: www.kmm.ge

Hotel Stancia****/ Stepantsminda - 1 Nacht
Das Stancia liegt in unmittelbarer Nähe der Gergeti-Dreifaltigkeitskirche und dem Fluss Tergi. Das Hotel ist ausgestattet mit einem Restaurant, einer Bar, einer Lounge und einem Garten. Die Zimmer verfügen über einen Balkon, Sitzecke und Flachbild-TV.
Weitere Informationen unter: www.booking.com/hotel/ge/stancia-kazbegi.html

Unterbringung in den genannten Hotels oder gleichwertig - Änderungen vorbehalten!

Hinweis Bettensteuer
Immer mehr Städte in Europa führen eine sogenannte Betten-steuer oder eine City Tax ein. Falls bei dieser Reise diese Steuer anfallen sollte, bitten wir Sie, diese vor Ort in bar direkt im Hotel zu bezahlen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Weitere wichtige Informationen entnehmen Sie unserem ausführlichen Reiseprogramm.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Austrian Airlines und Lufthansa ab/bis München über Wien nach Jerewan und zurück von Tiflis
  • Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlag in Höhe von €157,- Stand Nov.19-Änderung vorbehalten!*
  • Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung während der gesamten Rundreise
  • 12 x Ü/F in 3- und 4-Sterne Hotels in Armenien und Georgien
  • 5 x Mittagessen, 7 x Abendessen
  • Umfangreiches Ausflugsprogramm:
    - Stadtrundfahrt Jerewan
    - Kathedrale Etschmiadsin
    - Ruinen des Tempels Zvartnots
    - Wein- und Brandydegustation
    - Kloster Chor Virap und Norawank
    - Tempel Garni
    - UNESCO-Welterbe Kloster Geghard
    - Bootsfahrt auf dem Sevan See
    - Besuch zum Tee bei einem Molokanen in Dilijan
    - Stadtbesichtigung Tiflis
    - Alte Hauptstadt Mzcheta mit Dschwari Kirche und Swetizchoveli Kathedrale
    - Stepanzminda und Gergeti Dreifaltigkeits-kirche
    - Höhlenstadt Uplisziche
  • Transfers und Rundreise in landestypischen, klimatisierten Reisebussen
  • M-tours Reisebegleitung ab Mindestteilnehmerzahl
  • Reiseliteratur

*Flugsicherheitsgebühren, Steuern und Kerosinzuschlag entsprechen dem Stand vom: November 2019. Wir behalten uns vor, evtl. Erhöhungen bis zum Reiseantritt im Rahmen der gesetzlichen Richtlinien in Rechnung zu stellen.

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Bettensteuer/Kurtaxe (siehe Hinweis Bettensteuer)
  • Trinkgelder und sonstige persönl. Ausgaben
  • Persönliche Reiserversicherungen

Für diese Reise gilt die Stornostaffel (Flugreisen 5.3.a) gemäß der Reisebedingungen der M-tours Live Reisen GmbH.

  • Doppelzimmer - Laut Programm
    1919 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 15.07.2020
    1899 €
  • Einzelzimmer - Laut Programm
    2310 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 15.07.2020
    2290 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Selbstanreise zum Flughafen -
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Ausflug Saghmossavank-Aschtarakt inkl. Mittagessen (mind. 15 Pers.)
    29 €
  • Rabatt für MZ-Club Mitglieder
    -10 €