Reisesuche öffnen
 
 

Adonisröschenblüte im Oderbruch / Neues Deutschland - 4 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Beratung & Buchung
0941 / 29708-0
Buchungscode:
5458
Termin:
20.09.2020 - 23.09.2020
Preis:
ab 549 € pro Person

Begleiten Sie uns in die wunderschönen einsamen Landschaften des Oderbruchs zu einem ganz besonderen Naturschauspiel. Jedes Jahr bildet das Adonisröschen zur Blütezeit ganze Teppiche an den trockenen Oderbruchhängen und zieht tausende von Naturliebhabern in die Region. Von der Domstadt Fürstenwalde aus starten Sie Ihre Erkundungstouren mit Dr. Siegfried Wein, seines Zeichens Kunsthistoriker und früherer Theaterintendant. Er zählt heute zu einer Berliner Institution als Stadtgeschichtenerzähler und Liebhaber der Oderbruch-Region. Es heißt übrigens DAS Oderbruch, wenn Sie den Wortlaut also von vornherein verwenden, wird man Sie hier garantiert sofort ins Herz schließen.

Sonntag, 26.04.2020
Anreise & Fürstenwalde

Morgens starten Sie Ihre Fahrt am Berliner Ostbahnhof und erreichen mittags Fürstenwalde. Sie begeben sich auf einen Ortsspaziergang. Es ist die bevölkerungsreichste Stadt im Landkreis Oder-Spree in Brandenburg, eine der Domstädte und überrascht mit dem gewaltigen Dom St. Marien. Nach einem Blick in den Dom besuchen Sie das liebevoll eingerichtete Heimatmuseum. Größtenteils ist es Leben und Werk des Fürstenwalder Malers und Graphikers Gerhard Goßmann gewidmet, der durch seine fantasievollen und hintergründigen Illustrationen von Kinder- und Jugendbüchern auch international bekannt wurde. Im ältesten Gebäude der Stadt, der Bischofsburg, erwartet Sie eine Kaffeetafel. Schon 1353 entstand die Burg, von der noch heute Weichhaus, Burgturmsockel und Gewölbekeller mit seinen Schießscharten und Geheimnissen zu sehen sind. Im Ratskeller des Alten Rathauses besuchen Sie das Brauereimuseum. Hier erfahren Sie Wissenswertes über die bedeutende Geschichte der Fürstenwalder Brauereien mit ihrem Einfluss bis nach Japan. Bei und unterschiedlichen Bieren und einem Imbiss lassen Sie den ersten Abend gesellig ausklingen.

Montag, 27.04.2020
Adonisröschen, Oderbruch & Theater am Rand

Heute geht es durch die schönen Landschaften des Oderbruchs zur berühmten Adonisröschenblüte. Jedes Jahr im April zieht es tausende Pflanzenfreunde und Naturinteressierte in das 309 Hektar große Naturschutzgebiet "Oderhänge Mallnow“, um sich am Blütenzauber der goldgelben Frühlings-Adonisröschen zu begeistern. Normalerweise wachsen diese nur vereinzelt oder in kleinen Gruppen. An den trockenen Oderbruchhängen bilden die Hahnenfußgewächse aber ganze Teppiche und bieten ein beeindruckendes Fotomotiv. Sie entdecken Mallnow, mit seinem einzigartigen Landschaftspanorama, Neuhardenberg mit seinem Schloss, Groß Neuendorf am mächtigen Strom der Oder mit dem Kulturhafen und den Kunstgalerien. Hier besuchen Sie auch den kleinen Töpfer, der ebenfalls einige Geschichten zu erzählen hat. Weiter geht es nach Neulietzgöricke. Im Osten geht die Sonne auf und die Neulitzegöricker behaupten dass dies über der Oder, genau bei ihnen passiert. 1753 nach der Trockenlegung des Oderbruchs durch Friedrich II. gegründet, wurde Neulietzegöricke als langgestrecktes Straßendorf angelegt, es steht als ältestes Kolonistendorf des Oderbruchs unter Denkmalschutz und gilt als einer der schönsten Orte der Gegend. Nach einem Abendessen direkt hinter dem Deich erleben Sie später im Restaurant des Theaters am Rand ein literarisches Abendprogramm mit dem Schauspieler und Synchronsprecher Jens-Uwe Bogadtke. Lassen Sie sich von seinem vielseitigen Talent überraschen und genießen den exklusiven und ganz persönlichen Auftritt.

Dienstag, 28.04.2020
Trebus, Steinhöfel & Orgelkonzert

Im kleinen Ort Trebus erwartet Sie heute eine unerwartete Sammlung von Nutzfahrzeugen, Alltagsgegenständen und vielem mehr aus der ehemaligen DDR sowie von Fahrzeugen aus den ehemaligen sozialistischen Bruderländern. Hier entstand eine einzigartige Ausstellung, deren Ziel die Erhaltung und Pflege zur gewährleisten. Lassen Sie sich überraschen, denn die Vereinsmitglieder betreiben Ihr Hobby mit viel Leidenschaft und Herzblut und natürlich wird ein Gläschen Eierlikör gereicht. Sollten Sie noch Gegenstände der DDR-Geschichte besitzen, sind Sie herzlich eingeladen, die vorhandene Sammlung damit zu erweitern. Im Restaurant mit Seeblick nehmen Sie einen Mittagsimbiss ein, bevor es nach Steinhöfel geht. Schloss Steinhöfel mit seiner wunderschönen englischen Parkanlage gehörte – und gehörte schon immer – zu den schönsten Adelssitzen in der Mark. Seine Eleganz und die unvergleichliche Lage inspirierte Könige und Schriftsteller, Prinzessinnen und Politiker durch die Jahrhunderte hinweg. Nach einem Spaziergang durch den weitläufigen Park machen Sie eine Kaffeepause, bevor es wieder zurück in Fürstenwalde geht. Bevor Sie im Zunfthaus – dem schmalsten Haus der Stadt - den Tag beim Abendessen ausklingen lassen, erwartet Sie ein kleines Orgelkonzert im Dom St. Marien.

Mittwoch, 29.04.2020
Beeskow, Bad Saarow & Heimreise

Nach dem Frühstück und Check-Out besuchen Sie im Rahmen eine exklusiven Sonderführung das sonst verschlossene Kunstdepot. In seinem Bestand sind heute rund 23.000 Objekte, vor allem Gemälde, Druckgrafiken, Zeichnungen und Aquarelle, aber auch Fotografien, Plastiken, Kunstgewerbe und Medaillen. Sie gehörten vor 1989 den Parteien, Massenorganisationen und Staatsorganen der DDR. Viele Werke entstanden im Auftrag, andere wurden angekauft oder sind Schenkungen. Der größte Teil war in den öffentlichen Gebäuden der Besitzer zu finden: Erholungsheime, Schulungszentren, Geschäftsstellen, Gästehäuser oder Speisesäle. Nach dem Ende der DDR und der Auflösung ihrer politischen Institutionen gingen die Werke als "Sondervermögen“ in die Verwaltung der Treuhand und 1994 nach dem Fundortprinzip in das Eigentum der jeweiligen neuen Bundesländer über. Zum Abschluss geht es in den ehemaligen DDR-Kurort Bad Saarow. Bekannt ist das Städtchen für seine heilende Thermalquelle und den mineralreichen Schlamm, der schon am Anfang der Geschichte des Ortes um 1900 zur Kurierung von Hautkrankheiten diente. Seit 1923 trägt Saarow den amtlichen Titel "Bad“. 1998 wurde ein neues Thermalbad eröffnet. Sie starten zu einer großen Schiffsrundfahrt auf dem Scharmützelsee, den größten See Brandenburgs, der sich zwischen den Saarower Hügellandschaften ausbreitet und den Mittelpunkt dieser grünen Oase bildet. Zurück an Land bringt Sie Ihr Bus nach Hause zurück.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten!

Unterbringung
Das familiär geführte Hotel Kaiserhof begrüßt Sie im Stadtzentrum der Bischofsstadt Fürstenwalde. Es liegt direkt am "Stern“ mit seiner schönen Parkgestaltung im Charme des alten Kaiserecks. Die 67 geräumigen Zimmer sind gemütlich eingerichtet und die ersten 2 Stunden WLAN nutzen Sie kostenfrei. Das Restaurant "Marco Polo“ wartet mit italienischen und internationalen Gerichten auf und Ein kleiner Wellnessbereich mit InfrarotSauna komplettiert das Angebot.

Hinweis Bettensteuer
Immer mehr Städte in Europa führen eine sogenannte Bettensteuer oder eine City Tax ein. Falls bei dieser Reise diese Steuer anfallen sollte, bitten wir Sie, diese vor Ort in bar direkt im Hotel zu bezahlen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Unterbringung im genannten Hotel oder gleichwertig - Änderungen vorbehalten!

Weitere wichtige Informationen entnehmen Sie unserem ausführlichen Reiseprogramm

Eingeschlossene Leistungen

  • Busfahrt ab/bis Berlin-Ostbahnhof
  • Reisebegleitung durch Dr. Siegfried Wein
  • 3 Übernachtungen im Hotel Kaiserhof Fürstenwalde mit reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • Stadtspaziergang Fürstenwalde mit Besuch des Museums mit Kaffeetafel in der Bischofsburg
  • Besuch des Brauereimuseums im Rathauskeller mit Bierverkostung und Imbiss
  • Fahrt zur Adonisröschenblüte ins Oderbruch mit Mallnow, Neuhardenberg, Groß Neuendorf, Neulietzegöricke und Einkehr im Kolonisten-Café
  • Literarischer Abend mit Jens-Uwe Bogadtke in der Randwirtschaft hinterm Oderdeich
  • Besuch der DDR-Alltagskultur-Ausstellung der Ifa-Freunde Trebus mit Eierlikör-Empfang
  • Mittagsimbiss im Restaurant Seeblick
  • Spaziergang durch den Schlosspark Steinhöfel mit Kaffeetafel Schlosshotel
  • Kleines Orgelkonzert im Dom Fürstenwalde
  • 2-Gang-Abendessen im Zunfthaus Fürstenwalde
  • Große Seenrundfahrt auf dem Scharmützelsee in Bad Saarow
  • Besuch und Führung im DDR-Kunstarchiv Beeskow

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Trinkgelder, sonstige persönliche Ausgaben und Versicherungen

Für diese Reise gilt die Stornostaffel (Omnibusreisen 5.3.b) gemäß der Reisebedingungen der M-tours Live Reisen GmbH

  • Doppelzimmer - Laut Programm
    549 €
  • Doppelzimmer - Laut Programm
    579 €
  • Einzelzimmer - Laut Programm
    589 €
  • Einzelzimmer - Laut Programm
    619 €